Skip to main content

Zahnputztechniken

Zahnputztechniken

Zahnputztechniken

An die 32 Zähne im Mund eines Erwachsenen besitzen Wurzeln, einen Zahnhals und die Krone. Hals und Krone ragen aus dem Zahnfleisch heraus und kommen mit den Speisen in Berührung. Besonders die in den Nahrungsmitteln enthaltenen Kohlenhydrate bilden an den Zähnen mit der Zeit, im Rahmen von 12 Stunden, einen weichen Belag, die Plaque. In ihr halten sich vermehrt Bakterien auf, die die Oberfläche des Zahns angreifen und ihn zerstören. Karies ist die Folge. Deshalb muss der Belag mit einer Bürste immer wieder entfernt werden.

Die beste Technik

Während die Schrubbertechnik nur die Innen- und Außenflächen der Zahnhälse reinigt und weder in die Zwischenräume kommt noch die Kauflächen reinigt, steht eine Fülle anderer Techniken zur Verfügung, die die Zähne rundum pflegen. Allen Beschreibungen ist gleich, dass die Borsten der Zahnbürste

  • am Zahn auf und ab geführt werden,
  • von Zahnfleisch zur Kauffläche gleiten,
  • nicht zu fest drücken, damit sie sich nicht verbiegen,
  • in rüttelnden Bewegungen in die Zwischenräume der Zähne eindringen können.

Zu beachten

Der Griff der Zahnbürste soll nicht mit der Faust gehalten werden, da sie sonst den Zahn zu hart bearbeitet und unter Umständen Zahnschmelz abreibt. Der Griff sollte weich wie ein Bleistift in derselben Haltung zwischen den Fingern liegen und kreisende, rüttelnde und fahrende Bewegungen ausführen können. Die Reihenfolge in der Pflege der Zähne ist individuell verschieden, wichtig ist, dass kein Zahn vergessen wird. Gerne werden die hinteren Flächen der letzten Backenzähne bei der Pflege ausgelassen, da dabei der Mundwinkel stark verzogen werden muss.
Als Faustregel gilt: Zuerst die Kauflächen, dann die Hälse außen und innen, zuletzt die Zahnzwischenräume mit kreisenden und rüttelnden Bewegungen von „Rot zu Weiß“, vom Zahnfleisch zur Krone hin, „freischaufeln“. Somit kommt man dreimal an einem Zahn vorbei und stellt sicher, dass der größte Teil der Plaque entfernt wird.

Fazit

Rotierende Bewegungen schräg gestellter Bürsten dienen dem optimalen Putzerfolg. Die Borsten können in die Zahnzwischenräume eindringen und heben die Plaque vom Untergrund ab. Das in der Zahnpasta enthaltene Fluor wird vom lebendigen Zahn aufgenommen, schließt erodierte Stellen und macht den Schmelz härter. Der Bürstenkopf elektrischer Zahnbürsten und die Handzahnbürste sollten alle paar Wochen getauscht werden, um den verbleibenden Bakterien keine Chance zu geben, sich übermäßig zu vermehren.


Ähnliche Beiträge

Wo die Zahnbürste aufbewahren ?

Zahnbürsten richtig aufbewahren

Damit unsere Zähne lange halten und wir unter keine Zahnschmerzen leiden müssen, pflegen wir sie gut. Denn wir wollen noch lange unser strahlendes Lächeln zeigen können. Bei der Zahnhygene spielt neben der Wahl der Produkte und der Häufigkeit der Anwendungen auch die Aufbewahrung der Zahnbürste eine wichtige Rolle. Es ist zwar wenigen bewusst, aber Zahnbürsten […]

Welche Zahnbürste ist besser Schall vs Rotierend ?

Heutzutage geht es kaum noch um die Frage, ob man eine Handzahnbürste oder eine elektrische Bürste nutzen soll. Die Tendenz geht ganz eindeutig zur elektrischen Zahnbürste. Doch in diesem Bereich hat sich die Technik in den letzten Jahren erheblich weiterentwickelt. Nutzer müssen sich jetzt vielmehr die Frage stellen, ob sie eine Zahnbürste mit rotierender Technik […]

Die Geschichte der Zahnbürste

Die Entwicklung von Zahnbürsten

  Der Ursprung Erste Vorläufer der Zahnbürste wurden bereits um 3000 v. Chr. in Ägypten benutzt, wobei es sich damals noch um Kaustöcke handelte. Das Ende der dünnen Äste wurde durch Kauen ausgefranst, um eine faserige Bürste zu erhalten. Erste Vorgänger heutiger Zahnbürsten Um 1500 n. Chr. wurden in China erstmals Zahnbürsten benutzt, die bereits […]


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen