Skip to main content

Zahnbleaching

 

Zahnbleaching: Der Traum von strahlend weißen Zähnen

Zahnbleaching : Der Traum von strahlend weißen Zähnen

Ein strahlend weißes Lächeln wie die Hollywood-Stars – träumen Sie auch davon? Strahlend weiße Zähne werden mit Gesundheit, Schönheit und Erfolg in Verbindung gebracht. Da ist es nicht verwunderlich, dass auch immer mehr “Normalbürger” auf die “Zahnbleaching-Welle” aufspringen, um die Verfärbungen durch Nikotin, Kaffee und Tee vergessen zu machen und den Zähnen eine neue Strahlkraft verleihen wollen.

Die Grundvoraussetzung: Ihre Zähne müssen gesund sein, und die Kosten für die Behandlung müssen aus eigener Tasche bezahlt werden. Wenn Sie sich für ein Bleichen, denn nichts anderes bedeutet “Bleaching”, entschieden haben, dann können Sie unter verschiedenen Möglichkeiten wählen, mit denen Ihre Zähne wieder strahlend weiß gemacht werden können.

Die wohl teuerste, aber zugleich schnellste Variante ist das so genannte “In-Office-Zahnbleaching“, das in der Zahnarztpraxis stattfindet. Dabei wird das umgebende Zahnfleisch sorgfältig abgedeckt, das Bleichgel aufgetragen und eventuell mit Licht aktiviert. Die Kosten für diese Behandlungsmethode liegen zwischen 400 und 1.000 Euro.

Mit 150 bis 350 Euro ist das so genannte “Home-Zahnbleaching” eine etwas günstigere Variante. Der Patient bekommt hierbei vom Arzt eine Zahnschiene angepasst. Die wird dann zu Hause mit Bleichgel gefüllt und täglich über mehrere Stunden getragen. Das erwünschte Ergebnis tritt dann üblicherweise ungefähr nach zehn Tagen ein. Bei dieser unter ärztlicher Aufsicht angewandten Methode treten – abgesehen von einer kurzen Überempfindlichkeit der Zähne – keine weiteren Nebenwirkungen auf, sagen Zahnärzte.

Zahnbleaching mit der Zahnschine und Aufhellungsgel

Zahnbleaching mit der Zahnschine und Aufhellungsgel

Wer nicht in die Praxis will, für den gibt es ist die Zahnaufhellung zu Hause, die vor allem aufgrund ihrer relativ geringen Kosten von 30 bis 60 Euro immer beliebter wird. Apotheken und Drogeriemärkte haben dabei ein großes Angebot: Klebefolien, die mit Wasserstoffoxid auf die Zähne geklebt werden, Mundschienen, die mit der aufhellenden Paste gefüllt werden, oder einfache Aufhellungsgels, die beim Zähneputzen auf die Zähne aufgetragen werden. Zahnmediziner stehen dabei vor allem den Produkten mit einer mitgelieferten Schiene skeptisch gegenüber. Denn: Oft passen diese nicht. Dann gelangt das Bleichmittel auf das Zahnfleisch und kann dort zu einer Reizung führen.

Bevor Sie sich für eine der Varianten entscheiden, sollten Sie sich beim Zahnarzt über die verschiedenen Methoden informieren und individuell beraten lassen. Auch eine entsprechende Untersuchung Ihrer Zähne sollte vorher stattfinden. Denn nur wenn der Zahn gesund ist, ist ein Bleichen aus medizinischer Sicht zu empfehlen, warnen Zahnärzte. Auch sollte in jedem Fall vorher eine professionelle Zahnreinigung gemacht werden. Das Bleichmittel kann sich nämlich nur dann gleichmäßig verteilen, wenn der Zahn auch sauber ist.

Menschen, die Kronen oder Füllungen haben, raten Zahnärzte von einem Zahnbleaching ab, da diese nicht mit aufgehellt werden und es dann zu unregelmäßigen Farbnuancen kommt. Auch wenn Sie sehr empfindliche Zähne oder freiliegende Zahnhälse haben, ist ein Zahnbleaching nicht unbedingt zu empfehlen, da die Prozedur in diesen Fällen sehr schmerzvoll sein kann. Egal, für welche Methode Sie sich entscheiden – wenn Sie sich den Traum von den weißen Zähnen erfüllen wollen, müssen Sie dafür in die eigene Tasche greifen. Die Kosten dafür übernehmen die Krankenkassen nämlich nicht.

 

Warum Zahnbleaching ?

 

Vergleich von Zähnen vor und nach dem Bleichen beim Zahnarzt

Vergleich von Zähnen vor und nach dem Bleichen beim Zahnarzt

Gründe von Zahnverfärbungen gibt es viele, die meisten können durch ein Zahnbleaching behoben werden. Die Verfärbungen kommen oft durch Nahrungsmittel zustande wie zu häufigem Genuss von z. b. Cola, Kaffee, Tee oder Rotwein und natürlich Zigaretten. Aber auch im Alter und durch Medikamente bedingt können die Zähne dunkler werden oder sie sind einfach von Natur aus nicht blendend weiß. All diese Verfärbungen können beseitigt werden. Nicht möglich ist eine Zahnaufhellung, bei der die Verfärbung in bestimmten Blut- oder Lebererkankungen begründet ist. Ein Zahnbleaching aufgrund von Genussmitteln oder Alter ist schnell und einfach durchzuführen, durch Medikamente verursacht oder genetisch bedingt schon schwieriger, die Behandlung ist langwieriger.

Methoden der Zahnaufhellung

Home-Bleaching bedeutet die Anwendung von über das Internet oder in Drogerien erworbenen Zahnaufhellern ohne die Unterstützung eines Zahnarztes. In Zahnbleichmitteln wird Peroxid verwendet, beim Auftragen zerfällt es in Peroxid-Radikale, die in die Zähne eindringen können und die störenden Farbstoffe aufspalten und entfernen. Sie dürfen nur pH-neutrales Gel verwenden, um Ihre Zähne zu schützen.
Das in der Zahnarztpraxis von Fachleuten praktizierte Bleaching wird oft durch eine Lichtaktivierung unterstützt, die während der Einwirkzeit des Gels dessen Wirkung verstärkt und beschleunigt.

 


Ihr Zahnarzt kann auch Einzelzähne aufhellen. Hierbei wird das Gel aufgebracht und der Zahn provisorisch verschlossen. Nach wenigen Tagen ist der Aufhellungsprozess abgeschlossen und das Provisorium wird wieder entfernt.

Methoden der Zahnaufhellung

Home-Bleaching bedeutet die Anwendung von über das Internet oder in Drogerien erworbenen Zahnaufhellern ohne die Unterstützung eines Zahnarztes. In Zahnbleichmitteln wird Peroxid verwendet, beim Auftragen zerfällt es in Peroxid-Radikale, die in die Zähne eindringen können und die störenden Farbstoffe aufspalten und entfernen. Sie dürfen nur pH-neutrales Gel verwenden, um Ihre Zähne zu schützen.
Das in der Zahnarztpraxis von Fachleuten praktizierte Bleaching wird oft durch eine Lichtaktivierung unterstützt, die während der Einwirkzeit des Gels dessen Wirkung verstärkt und beschleunigt.
Ihr Zahnarzt kann auch Einzelzähne aufhellen. Hierbei wird das Gel aufgebracht und der Zahn provisorisch verschlossen. Nach wenigen Tagen ist der Aufhellungsprozess abgeschlossen und das Provisorium wird wieder entfernt.

Risiken eines Zahnbleachings

Wenn Sie ein Zahnbleaching von Ihrem Zahnarzt vornehmen lassen, können Sie beruhigt sein, denn hier gibt es kaum Risiken. Nach der Behandlung kann es vorübergehend zu einer Überempfindlichkeit Ihrer Zähne gegen Kälte und säurehaltige Nahrungsmittel kommen, was man aber schnell durch z. B. fluoridhaltige Zahnpasta in den Griff bekommt. Auch das Zahnfleisch kann kurzzeitig gereizt sein, die Reizung verschwindet nach ein paar Tagen von alleine oder Sie unterstützen dies mit einer entsprechenden Salbe. Kritisch ist ein Zahnbleaching auch bei empfindlichen Zahnhälsen, was durch die Behandlung verstärkt werden kann. Dies kann durch die Verwendung von einem milderen Aufhellungsgel verhindert werden, die Behandlung dauert damit nur etwas länger.

 

 

Was vor einem Zahnbleaching zu beachten ist

Vor einer Zahnaufhellung ist eine gründliche, professionelle Reinigung der Zähne notwendig, damit das Gel richtig einwirken und greifen kann. Außerdem muss sicher sein, dass Ihre Zähne keine kariösen Stellen aufweisen oder undichte Füllungen haben. Sonst dringt das Mittel in die Zähne ein und schädigt den Zahnnerv. Vor dem 16. Lebensjahr wird Ihr Zahnarzt kein Zahnbleaching vornehmen, denn der Zahnschmelz ist dann noch nicht richtig entwickelt. Auch Schwangere oder noch in der Stillzeit befindliche Frauen wird er sicherheitshalber nicht behandeln. Sollten Sie in nächster Zeit eine Brücke oder Krone benötigen, müssen Sie bedenken, dass nur natürliche Zähne gebleacht werden können. Also lassen Sie entweder die Zahnaufhellung durchführen, bevor Sie den Zahnersatz bekommen oder Sie müssen ihn hinterher farblich anpassen lassen.

Zahnbleaching beim Zahnarzt oder Home-Bleaching?

Die beim Zahnarzt für ein Bleaching verwendeten Mittel sind offiziell zugelassene medizinische Produkte mit genau deklarierten Inhaltsstoffen. Sie sind pH-neutral und enthalten Zusatzstoffe, die den Zahnschmelz härten und vor Karies schützen. Vor der Behandlung wird genau geprüft, worin die Verfärbung Ihrer Zähne begründet ist, sie werden, falls notwendig, saniert und gründlich und professionell gereinigt. Peroxide sind zell- und gewebeschädigend. Nur in einer Zahnarztpraxis wird sichergestellt, dass nur die Zähne und nicht das Zahnfleisch gebleacht werden: Ihre Zähne werden perfekt mit sog. Kofferdamm-Gummi abgedichtet. Die Behandlung durch den Zahnarzt wirkt deutlich und vor allem zuverlässig.

 

 

Was kostet Zähne aufzuhellen?

Beim Home-Bleaching werden Ihre Zähne oft nicht so weiß wie gewünscht. Die Zusammenstellung der über das Internet oder andersweitig erworbenen Bleichmittel ist oft nicht klar ersichtlich, viele sind nicht einmal pH-neutral. Die professionelle Vorbehandlung wie Reinigung und Sanierung fehlt, ebenfalls wurden die Gründe für die Verfärbung Ihrer Zähne nicht festgestellt. Der einzige mit Vorsicht zu sehende Vorteil der Eigenbehandlung liegt in den geringen Kosten. Für ein Zahnbleaching beim Zahnarzt belaufen sie sich auf einige hundert Euro, die Höhe ist abhängig von der Vorgehensweise und von der Menge der zu behandelnden Zähne. Die Krankenkasse, auch die private, erstattet nichts, denn beim Zahnbleaching handelt sich um eine kosmetische Maßnahme, die ausschließlich Ihrer eigenen Attraktivität und damit einer höheren Lebensqualität dient.

 

Zahnbleaching ist in der modernen Zahnmedizin immer mehr nachgefragt, sodass der Überblick über die verschiedenen Angebote immer schwieriger wird. Genauso zeigt sich auch die Verteilung der Preise, die für eine solche Behandlung verlangt werden. Die Zahnbleaching Kosten schwanken dabei mit einer Differenz von 250 Euro. Somit muss man sich nicht nur für eine ansprechende Behandlungsform, sondern auch noch für die geeignete Kostengestaltung entscheiden, die beide von Arzt zu Arzt variieren.

Wichtige Aspekte bei der Auswahl des Arztes

Da auch im Bereich dieses Marktes ein hoher Wettbewerb zwischen den niedergelassenen Ärzten herrscht, gibt es inzwischen auch im Internet Seiten, die sich auf einen Preisvergleich der Zahnbleaching Kosten spezialisiert haben. So kann man als Patient nachdem man einen Heil- und Kostenplan von seinem Zahnarzt erhalten hat, die Angebote der verschiedenen Ärzte in ganz Deutschland vergleichen und eine geeignete Wahl treffen. Dabei werden die Angebote von einem Ursprungsangebot ausgehend abgegeben und eine maximale Anfahrt wird angegeben. Ein Vorteil dieser Methode ist die völlige Anonymität des Patienten. So kann man ganz unvoreingenommen die richtige Wahl treffen.

Natürlich sollte man nicht nur die Zahnbleaching Kosten betrachten, sondern auch die zahnschonenste Methode wählen. Denn weiße Zähne sind zwar ein erstrebenswertes Schönheitsideal, das jedoch nicht zulasten von der Zahngesundheit gehen sollte. Zahnschonende Behandlungen sind heutzutage sowohl zu Hause als auch in der Praxis möglich. Wenn man einen Zahnarzt gefunden hat, dem man vertraut, sollte man sich im Regelfall auch für denselben im Bereich Zahnbleaching entscheiden.

Die Zahnbleaching Kosten

Die Preise für ein sogenanntes Homebleaching liegen dabei bei zwischen 300 und 400 Euro. Bei einem hochwertigen Laser Bleaching liegt man schon bei 400 bis 600 Euro. Die Walking Bleach Technik kostet den Patienten zwischen 50 und 70 Euro pro Zahn. Das Laser Bleaching hat den Vorteil, dass es sehr schnell durchgeführt werden kann. Dazu trägt der Zahnarzt ein Gel auf die Zähne auf und bestrahlt die Zähne mit einem Laser. Die Kristalle des Gels gelangen so in den Zahn und verursachen das Strahlen in dem angestrebten Weiss-Ton. Sicherlich sind hier die Zahnbleaching Kosten erheblich, sodass man als Patient schon sehr auf Ästhetik bedacht sein muss, um sich für eine solche Methode zu entscheiden.

Die Walking Bleach Methode ist vor allem für verfärbte Zähne geeignet, die durch genetische Ursachen und Strukturveränderungen des Zahns verursacht wurden. Um diese Zähne wieder aufzuhellen, ist es notwendig ein internes Bleaching zu machen. Dazu wird das Bleichgel in den Zahn gegeben, wo es einige Tage verweilt bis ein Ergebnis absehbar ist. Welche Methode für einen selber am besten geeignet ist, sollte jedoch immer ein Experte entscheiden. Und trotz eventuell hoher Bleaching Kosten, sollte man eine Behandlung in Erwägung ziehen, denn es gibt doch nichts besseres als ein schönes Lächeln, vor allem, wenn man im Businessbereich arbeitet.

Fazit

Außerdem sollte man immer auch bedenken, dass ein professionelles Bleaching viele Vorteile gegenüber der langwierigen Eigenbehandlung zu Hause hat, deren Ergebnisse außerdem oft zu wünschen übrig lassen. Zahnbleaching Kosten sind also nicht nur belastend, sondern stellen heutzutage eine Investition in die Zukunft dar, für die man sich frühzeitig entscheiden sollte.

Links

Weitere Informationen:
Medizinischer Beratungsdienst der Zahnärzte

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen