Skip to main content

Elektrische Zahnbürsten mit Bluetooth:

Die elektrische Zahnbürste mit Bluetooth sieht auf dem ersten Blick genauso aus, wie jede andere mit einem Akku betriebene Handzahnbürste. Die Ladestation, die mitgeliefert wird, hat den gleichen Lade-Port, wie alle Modelle, die ohne eine Bluetooth-Schnittstelle im Handel angeboten werden. Im ersten Augenblick scheint nur der Schriftzug ‚ Bluetooth‘, der auf dem Handteil der Zahnbürste aufgedruckt ist, einen tatsächlichen Unterschied auszumachen.

 

 

Der Timer
Während des Zähneputzens sind keine Unterschiede zu den anderen Modellen feststellbar: Nach jeweils 30 Sekunden signalisiert ein Brummen, dass nun ein anderer Bereich des Kiefers an der Reihe ist, geputzt zu werden. Zuerst putzt man „oben links“, dann „oben rechts“, „unten links“ und schließlich „unten rechts“. Dies geschieht drei Mal, das vierte etwas längere Vibrieren zeigt, dass die vorgeschriebene Putzdauer von zwei Minuten vorbei ist.

Mit Zusatzgeräten

Die elektrische Zahnbürsten mit Bluetooth kann mit einer App im Handy oder mit einem Zusatzgerät verbunden werden. Wer sich davor scheut, sein Handy beim Zähneputzen mit ins Badezimmer zu nehmen, für den wird die Zahnbürste mit Bluetooth mit einem kleinen Monitor geliefert. Dieser kann zum Beispiel neben den Badezimmerspiegel aufgeklebt werden und nennt sich „Smart Guide„. Auf dem kleinen Display sind die aktuelle Uhrzeit und ein Smiley zu sehen. Der kleine Monitor zeigt die erreichte Putzdauer an. Außerdem leuchtet ein rotes Licht neben einem traurigen Smiley auf, wenn das Zahnfleisch beim Putzen zu kräftig in Mitleidenschaft gezogen wurde.

Der „Smart Guide“ besitzt eine schlaue Anzeige und das sind die Sterne. Es besteht nämlich die Möglichkeit, sich bis zu fünf Sterne mit Zähneputzen zu erarbeiten. Wenn die Zähne gründlich und möglichst gut geputzt werden, honoriert der Guide es nach dem Putzvorgang mit vielen Sternen. Dabei werden das sanfte Putzen und die Dauer des Putzens bewertet. Wer auf der Jagd nach den vollen 5 Sternen ist, der muss nach dem Erreichen der Gesamtputzzeit von 2 Minuten noch ein paar Sekunden länger putzen. Die Vergabe der Sterne soll anspornen und die Bemühung fördern, besser und gründlicher zu putzen.

Das System ist einnehmend und die meisten Kinder werden mit Sicherheit ihren Spaß daran haben und versuchen, mit ihren Eltern um die Wette zu putzen. Die Zeitmessung bietet mit Sicherheit einen Vorteil für diejenigen an, die es morgens immer eilig haben, allerdings kann durch die Vergabe von Sternchen kein Erwachsener dazu gebracht werden, sich die Zähne gründlicher zu putzen.

Die Bluetooth-Schnittstelle könnte in Zukunft für Viele ein Bestandteil bei der morgendlichen Routine des Zähneputzens sein. Die Zahnbürste wird durch Bluetooth mit einer App auf dem Handy verbunden und begeistert wegen der Ausgabe der ausgewerteten Daten besonders die technisch versierten Nutzer.

Oral-B App Quelle: Google Play

Oral-B App Quelle: Google Play

  • Unterstützung durch Timer
    Die App unterstützt den Nutzer mittels eines Timers dabei, seine Putzdauer von einer durchschnittlichen Reinigungsdauer von 60 Sekunden auf einen Zeitraum von zum Beispiel über 2 Minuten auszudehnen. Den Zähnen wird dadurch mehr Zeit für die Pflege und die gründliche Reinigung gewidmet.
  • Wertvolle Tipps zur Mundhygiene
    Durch die Bluetooth-Schnittstelle werden außerdem Daten an das Smartphone oder das iPhone gesendet, die übertragenen Daten werden in einer App ausgewertet und so verarbeitet und ausgegeben, dass dadurch das Zähneputzen optimiert und verbessert werden kann. Zum Beispiel gibt die App während des Zähneputzens wertvolle Zahnputz- und Mundhygiene-Tipps an den Nutzer aus.
  • Zahnpflege – Diagramm
    Statistikfreunde können sich nach dem Putzen an einem Diagramm einen Überblick über alle aufgezeichneten Putzvorgänge verschaffen und somit ihr Putzverhalten besser im Auge behalten. Hier gibt es auch noch eine zusätzliche Belohnung für die, die ihr Gebiss gut und regelmäßig gepflegt haben, denn sie bekommen dafür Sternchen verliehen und es gibt auch noch eine Auszeichnung wie „Frühaufsteher“, „Mittags Zähne geputzt“ oder „an 30 Tagen die Zähne geputzt“.
Oral-B App bei App Store

Oral-B App bei App Store

Oral-B App bei Google Play

Oral-B App bei Google Play

Elektrische Zahnbürsten lassen sich fernsteuern

Die LösungDas Beste an der App ist die Möglichkeit, die elektrische Zahnbürste fernzusteuern, indem die Putzdauer und der Pflegemodus dort eingestellt werden. Für die Einstellung stehen verschiedene Modalitäten zur Verfügung wie tägliches Reinigen, Tiefenreinigung, Aufhellen der Zähne, ein Modus für sensitive Reinigungstechnik und sogar für die Zungenreinigung. Für das Handstück stehen verschiedenen Aufsteckbürsten für die Ausführung dieser Modi zur Verfügung. In dem Handstück der Zahnbürste können viele unterschiedliche Putzvorgänge abgespeichert werden.

Die Aufzeichnungen in der App werden jedes Mal aktualisiert und angepasst, sobald das Smartphone beim Putzvorgang eingeschaltet wird. Die meisten Apps haben außer dem Pflegehinweis zum Zähneputzen auch noch jede Menge Unterhaltung an Board wie Nachrichten, das aktuelle Wetter und weitere Tipps zur Mundpflege.

Zahnärztliche Kontrolle über die Zahnputz-App

Die elektrische Zahnbürste mit App ist so gut, dass sogar der Zahnarzt eine für den Nutzer persönlich zusammengestellte Routine in die App eintippen kann und der Putzer so die Möglichkeit hat, sien Putzverhalten zusätzlich besser zu optimieren und zu kontrollieren.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen