Skip to main content

Elektrische Kinderzahnbürsten

Zahnpflege mit elektrische Zahnbürsten bei den Kindern

Zahnpflege mit elektrische Zahnbürsten bei den Kindern

Grundsätzlich gilt, dass Kleinkinder bei der Zahnpflege intensiv angeleitet und gut beaufsichtigt werden wollen. Gerade der Umgang mit einer elektrischen Zahnbürste stellt sie vor gewisse Herausforderungen. Eltern sollten sich für ihr Kind nach einer kindgerechten elektrischen Kinderzahnbürste Tests umsehen. Es existieren spezielle Modelle auf dem Markt, die für Kinder geeignet oder sogar gedacht sind. Letztere sind häufig bunt, eventuell mit Aufdrucken versehen und lassen sich gut in der Hand halten. Sie sind allerdings eher für etwas ältere Kinder gedacht, sodass Kleinkinder hiermit nicht alleine gelassen werden sollten. Wenn das Kind noch nicht in der Lage ist, die Zahnbürste selbst richtig zu halten und einzusetzen, sollten die Eltern diese Aufgabe übernehmen.

Sind Elektrische Zahnbürsten für Kinder geeignet?

Sind Elektrische Zahnbürsten für Kinder geeignet?

Sie wollen bei der Zahngesundheit ihres Kindes natürlich von Anfang an alles richtig machen. Viele Erwachsene bevorzugen bei der Reinigung ihrer Zähne eine elektrische Zahnbürste. Doch eignen sich sie auch für Kinder? Und worauf sollte beim Kauf und bei der Verwendung unbedingt geachtet werden?

Ab wann darf ein Kind eine elektrische Kinderzahnbürste benutzen?

Bis zum dritten Lebensjahr lernen Kinder noch zusammen mit den Eltern wie das Reinigen der Zähne mit einer normalen Handzahnbürste funktioniert. Vor dem 3. Lebensjahr ist daher keine elektrische Kinderzahnbürste zu empfehlen, da sich Kinder zunächst mit dem Putzvorgang der Zähne vertraut machen müssen. Kann das Kind selbstständig seine Zähne putzen, kann auch guten Gewissens eine elektrische Kinderzahnbürste angeschafft werden.

Worauf beim Kauf achten?

  • Die Bürstenformen

Grundsätzlich unterscheidet man bei elektrischen Zahnbürsten für Kinder genauso wie bei Modellen für Erwachsenen zwischen vielen verschiedenen Bürstenformen und Technologien. Beim Bürstenkopf unterscheidet man zwischen der flachen, ovalen und runden Variante. Bei einem runden Bürstenkopf werden die Zähne über halbkreisförmige Bewegungen gereinigt. Es gibt auch Modelle, die dabei noch pulsieren. Dann gibt es noch den ovalen Bürstenkopf mit Ultraschall- oder Schalltechnologie. Bei dieser Methode erzeugt die Zahnbürste entweder Luftschwingungen oder Vibrationen. Das soll wiederum die Reinigung der Zahnzwischenräume begünstigen. Für welche Bürstenform man sich letztendlich entscheidet, hängt einzig und allein davon, mit welcher Methode sich das Kind am wohlsten fühlt. Daher gilt in diesem Bereich zunächst “Probieren geht über studieren”. Was unbedingt beachtet werden sollte ist allerdings die Größe vom Bürstenkopf. Er sollte abgerundete Borsten aufweisen und klein sein, damit Verletzungen im Mundraum vermieden werden. Zudem sollte die elektrische Kinderzahnbürste geschmeidig und gleichmäßig rotieren. In aktuellen Tests konnten diese Kriterien überwiegend Marken-Modelle erfüllen. Daher kann es durchaus sinnvoll sein, etwas mehr zu investieren.

  • Handhabung und Ausstattung

Beim Kauf einer elektrischen Kinderzahnbürste sollte das Kind ruhig bei der Auswahl ein Mitspracherecht haben. Schließlich sollte es die Zahnbürste gut greifen können und die Funktionen verstehen und bedienen können. Die Borstenköpfe sollten austauschbar sein, so dass das teure Zahnbürstenmodell nicht schon nach drei Monaten entsorgt werden muss. Wichtig sind in diesem Zusammenhang auch die Folgekosten für die Aufsteckborsten und die Batterien. Diese Bereiche sollten vorm Kauf unbedingt genau kalkuliert werden, da es hier große Preisunterschiede gibt.

  • Zusatzfunktionen

Der Spaß sollte beim Zähne putzen natürlich nicht auf der Strecke bleiben, so bleibt das Kind am Ball und erlernt spielerisch wie wichtig die tägliche Zahnpflege ist. Angeboten werden elektrische Kinderzahnbürsten für Kinder in vielen verschiedenen Farben und mit kindgerechten Motiven, das führt nicht selten dazu, dass sich Kinder zum Bürsten der Zähen motivierter fühlen. Dann gibt es noch Modelle, die während des Putzvorgangs Melodien abspielen und dadurch die Putzdauer beeinflussen.

Fazit:
Wichtig ist beim Kauf einer elektrischen Kinderzahnbürste, dass sich das Kind damit wohlfühlt und mit den Funktionen klarkommt. Hinzu kommt eine ausreichende Qualität und ein kindgerechtes Modell, welches den Ansprüchen von Kindern zu 100 Prozent gerecht wird. Dann kann man sich guten Gewissens für eine elektrische Zahnbürste entscheiden.

Warum elektrische Kinderzahnbürsten für Kleinkinder geeignet sind

CheckNicht wenige Kinder fürchten sich vor dem Zähneputzen. Sie haben irgendwann in irgendeiner Weise schlechte Erfahrungen mit diesem alltäglich auftauchenden Thema gemacht und möchten es in Zukunft vermeiden. Eine elektrische Kinderzahnbürste kann vielen Schwierigkeiten vorbeugen. Wenn sie als Besonderheit präsentiert wird und dazu noch bunt ist, finden viele Kinder sie so interessant, dass sie ihre Abneigung vor dem Zähneputzen vergessen. Das Putzen ist auch schneller erledigt, da die rotierende Bürste Beläge innerhalb kurzer Zeit entfernt. Viele Kinder empfinden die Rotation auch als angenehm oder sogar lustig. Gemeinsam mit einer kindgerechten Zahnpasta verwendet, ist die elektrische Kinderzahnbürste ein sinnvolles Instrument auch in der Zahnhygiene von Kleinkindern.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen